optics logo
18.07.2016

Nachwuchspreis 'Green Photonics' für Sebastian Schmitt


Mit dem Nachwuchspreis 'Green Photonics' der Fraunhofer Gesellschaft werden alljährlich junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen gefördert, die sich in ihren Abschlussarbeiten mit Fragestellungen rund um die Thematik Licht, Optik, Photonik für Umwelt-, Klimaschutz und Ressourcenschonung beschäftigen.

Im Rahmen der diesjährigen Verleihung am 4. Juli in Jena, wurde Sebastian Schmitt, der die wissenschaftlichen Arbeiten zu seiner Dissertation am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts durchgeführt hat, der zweite Platz in der Kategorie 'Dissertationen' zugesprochen. Während seiner Promotion konnte Schmitt neuartige Nanostrukturen aus Silizium entwerfen, herstellen und analysieren welche als photonische Bauelemente in der Optoelektronik eingesetzt werden können. Seit 1. Januar 2015 ist Sebastian Schmitt wissenschaftlicher Mitarbeiter am Helmholtz-Zentrum Berlin in der Abteilung von Silke Christiansen.